Dr. Emil Tuchmann (* 5. Dez. 1899 in Jablonica) war Leiter des Gesundheitswesens des „jüdischen Ältestenrates“ in Wien. Den ca. 6000 damals in Wien noch lebenden Juden war es verboten sich von „arischen“ Ärzten behandeln zu lassen, daher war der Ältestenrat als Nachfolger der aufgelösten Kultusgemeinde bestrebt im Einvernehmen mit Krumey eine funktionierende medizinische Versorgung aufrecht zu erhalten.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.